Themengebiet „Erziehung“ des
Sachkundenachweis fĂŒr Hundehalterinnen und Hundehalter (40/20)

Üben Sie fĂŒr den HundefĂŒhrerschein. Sie können diesen Übungstext so oft durchfĂŒhren, wie Sie möchten. Nutzen Sie zum Üben auch gerne die Karteikarten am Ende dieser Seite. Sie können sich kostenlos anmelden und sehen fĂŒr jeden Sachkundetest Ihre Ergebnisse, so dass Sie mehrmals lernen und sich immer weiter verbessern können. Viel Erfolg!




4 Bewertung(en), 4.3 Sterne im Schnitt
508

Sachkundenachweis fĂŒr große Hunde (40/20) - Themengebiet Erziehung

1 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es schlimm, wenn der Hund im Welpenalter schon mit vielen Reizsituationen konfrontiert wird?

2 / 65

Kategorie: Erziehung

Woran erkennen Sie eine empfehlenswerte Welpenspielgruppe?

3 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Auswirkung hat hÀufige und lange Zwingerhaltung auf die Wesensentwicklung des Welpen?

4 / 65

Kategorie: Erziehung

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

5 / 65

Kategorie: Erziehung

Was kann man tun, wenn man nach einigen problematischen Begegnungen mit anderen Hunden feststellt, dass der eigene Hund mit Artgenossen nicht immer gut klarkommt?

6 / 65

Kategorie: Erziehung

Aus welchem Grund ist es ratsam, dem Hund frĂŒhestmöglich beizubringen, nicht an Leuten hochzuspringen?

7 / 65

Kategorie: Erziehung

Was ist ein Erziehungsgeschirr?

8 / 65

Kategorie: Erziehung

Kann man mit einem Hundehalfter Probleme leichter in den Griff zu bekommen?

9 / 65

Kategorie: Erziehung

Birgt der Einsatz von StachelhalsbÀndern bestimmte Gefahren?

10 / 65

Kategorie: Erziehung

Bietet ein Hundehalfter im Vergleich zu HalsbÀndern oder Geschirren Vorteile?

11 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie kann man einen Hund dazu motivieren, zu einem zu kommen?

12 / 65

Kategorie: Erziehung

Was passiert, wenn man ein bestimmtes Verhalten mit Futter belohnt?

13 / 65

Kategorie: Erziehung

Worauf muss man beim Einsatz von Belohnungen achten?

14 / 65

Kategorie: Erziehung

Ihr Hund hat in die Wohnung gemacht. Wie reagieren Sie?

15 / 65

Kategorie: Erziehung

Was passiert, wenn man mit dem Hund eine bestimmte Übung immer am gleichen Ort macht?

16 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie reagieren Sie, wenn Sie aus der Wohnung gehen und Ihren Hund bellen oder heulen hören?

17 / 65

Kategorie: Erziehung

Bei Ihrer RĂŒckkehr sehen Sie, dass Ihr Hund einen Haufen in die Wohnung gemacht hat.
Warum kommt Ihr Hund geduckt zu Ihnen, als hÀtte er ein schlechtes Gewissen?

18 / 65

Kategorie: Erziehung

Können Hunde ein schlechtes Gewissen haben?

19 / 65

Kategorie: Erziehung

Warum zerstören Hunde Teile der Wohnung, wenn sie alleine zu Hause bleiben mĂŒssen?

20 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie lernt ein Hund am besten alleine zu Hause zu bleiben.

21 / 65

Kategorie: Erziehung

Können im Zusammenhang mit Strafe Probleme auftreten?

22 / 65

Kategorie: Erziehung

Gibt es Strafen, die man als „artgerecht“ bezeichnen kann?

23 / 65

Kategorie: Erziehung

Nennen Sie Möglichkeiten einen Hund zu belohnen.

24 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie kann man vermeiden, dass der Hund durch Strafen das Vertrauen in seinen Besitzer verliert?

25 / 65

Kategorie: Erziehung

Stimmt es, dass man Àlteren Hunden nichts mehr beibringen kann?

26 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie hĂ€ufig und wie lange sollte man mit dem Hund ĂŒben?

27 / 65

Kategorie: Erziehung

Was kann passieren, wenn man einen Hund als Erziehungsmaßnahme hĂ€ufig und hart bestraft?

28 / 65

Kategorie: Erziehung

Innerhalb welcher Zeit kann ein Hund eine Belohnung sicher mit seiner gezeigten Handlung verknĂŒpfen?

29 / 65

Kategorie: Erziehung

Gibt es beim Üben mit einem Ă€ngstlichen Hund besondere Dinge zu bedenken?

30 / 65

Kategorie: Erziehung

Was sind hĂ€ufige Ursachen fĂŒr die Entstehung eines Angstproblems?

31 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es ein Zeichen von Aggression, wenn ein Hund auf dem Spaziergang zu einer fremden Person hinrennt und diese unvermittelt anspringt?

32 / 65

Kategorie: Erziehung

Besteht die Gefahr, durch Strafen einen Hund so zu schockieren, dass er das Vertrauen in einen verliert?

33 / 65

Kategorie: Erziehung

Ihr frei laufender Hund kommt auf Ihr Rufen nicht zurĂŒck. Was kann man tun?

34 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Verhaltensweisen zeigt ein dominanter Hund gegenĂŒber seinen menschlichen Rudelmitgliedern, um seine Stellung zu beweisen?

35 / 65

Kategorie: Erziehung

Das RangverhÀltnis zwischen dem Hund und seinem Besitzer ist nicht eindeutig zu Gunsten des Besitzers geklÀrt. Welche Verhaltensweisen des Besitzers können bei dem Hund aggressives Verhalten auslösen?

36 / 65

Kategorie: Erziehung

Ein Hund akzeptiert einen Menschen umso eher als Rudelchef, je

37 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie kann man sich als Mensch dem Hund gegenĂŒber verhalten, um ihm zu verdeutlichen, dass man der „RudelfĂŒhrer“ ist.

38 / 65

Kategorie: Erziehung

Was ist bei der PrÀgung (Sozialisierung) eines Hundes auf Kinder zu beachten?

39 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es eine Frage des Alters eines Kindes, ob das Zusammenleben mit einem Hund reibungslos funktioniert?

40 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Spiele mit dem Hund sind auch fĂŒr Kinder geeignet?

41 / 65

Kategorie: Erziehung

Was kann zu Problemen zwischen Hunden und Kindern fĂŒhren?

42 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es wichtig mit einem Hund zu ĂŒben, dass er sich ĂŒberall anfassen lĂ€sst?

43 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Behandlungen können das VertrauensverhÀltnis zwischen Hund und Halter schwÀchen?

44 / 65

Kategorie: Erziehung

Was zeigt eine gute Bindung zwischen Mensch und Hund an?

45 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie stellt man zwischen Mensch und Hund die Rangordnung klar?

46 / 65

Kategorie: Erziehung

Was hat fĂŒr Hunde die grĂ¶ĂŸte Bedeutung im Bereich der Rangfolge.

47 / 65

Kategorie: Erziehung

Wer wÀre der beste Ansprechpartner, wenn es zu Problemen im Zusammenleben kommt?

48 / 65

Kategorie: Erziehung

Eine gute Bindung des Hundes an seinen Besitzer erkennt man daran, dass

49 / 65

Kategorie: Erziehung

Können Hunde unsere Sprache verstehen?

50 / 65

Kategorie: Erziehung

Ab wann sollte man mit einem Welpen eine Welpenspielgruppe besuchen?

51 / 65

Kategorie: Erziehung

Warum sind gerade die ersten drei Monate im Leben eines Hundes so entscheidend?

52 / 65

Kategorie: Erziehung

Wie lange dauert die sogenannte PrÀgephase beim Welpen?

53 / 65

Kategorie: Erziehung

Ab welchem Alter sollte man mit dem Welpen Übungen beginnen?

54 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Dinge sprechen gegen den Erwerb eines Welpen aus dieser Quelle?

55 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Auswirkung hat hÀufige und lange Zwingerhaltung auf die Wesensentwicklung
des Welpen?

56 / 65

Kategorie: Erziehung

Woran erkennen Sie eine empfehlenswerte Welpenspielgruppe?

57 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es schlimm, wenn der Hund im Welpenalter schon mit vielen Reizsituationen konfrontiert wird?

58 / 65

Kategorie: Erziehung

Wenn man einen Welpen kauft, sollte man

59 / 65

Kategorie: Erziehung

Was muss man bei Übungen mit einem Welpen beachten?

60 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Punkte sind bei der Welpenerziehung wichtig?

61 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist die Aufzucht von Welpen im Garten ideal?

62 / 65

Kategorie: Erziehung

Welche Erfahrungen sind fĂŒr ein reibungsloses Zusammenleben in der menschlichen Gesellschaft fĂŒr einen Welpen wichtig?

63 / 65

Kategorie: Erziehung

Ist es fĂŒr die Entwicklung des Welpen sehr wichtig, ob er in seinen ersten Lebenswochen zahlreiche Außenreize kennenlernt?

64 / 65

Kategorie: Erziehung

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

65 / 65

Kategorie: Erziehung

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

Herzlichen GlĂŒckwunsch, Sie haben den Test erfolgreich beendet.
Um in die Topliste eingetragen zu werden, fĂŒllen Sie bitte das folgende kurze Formular aus:

Dein Ergebnis:

Die durchschnittliche Punktezahl: 85%

0%

Bitte bewerten Sie diese Übungseinheit!

Statistiken:

TĂ€gliche Anzahl Nutzer:

Ihre tÀglichen Versuche:

You must log in to see your results.

Ihre Ergebnisse im Detail:

You must log in to see your results.

Die besten Sachkunde-Ergebnisse der letzten 30 Tage:

Du mußt dich einloggen um deine Ergebnisse angezeigt zu bekommen.

Üben Sie fĂŒr diesen Sachkundetest mit unseren digitalen Karteikarten:

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

Von Geburt an bis zum Abschluss der PrÀgephase (Sozialisationsphase), also ca. bis zum Abschluss des 4. Lebensmonats.

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

von Geburt an bis zum Abschluss der PrÀgephase (Sozialisationsphase), also ca. bis zum Abschluss des 4. Lebensmonats

Ist es fĂŒr die Entwicklung des Welpen sehr wichtig, ob er in seinen ersten Lebenswochen zahlreiche Außenreize kennenlernt?

Ja, denn je mehr Reize der Welpe kennen lernt, desto mehr VerknĂŒpfungen der Nervenbahnen werden in seinem Gehirn angelegt, Ja, denn vielfĂ€ltige Reizsituationen geben dem Welpen Selbstvertrauen und Sicherheit im Umgang mit neuen Situationen

Welche Erfahrungen sind fĂŒr ein reibungsloses Zusammenleben in der menschlichen Gesellschaft fĂŒr einen Welpen wichtig?

Er sollte in positiven Begegnungen viele verschiedenen Menschen (von Babies bis zu alten Menschen) kennenlernen, Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Teilnahme am turbulenten Straßenverkehr.

Ist die Aufzucht von Welpen im Garten ideal?

Nein, denn bei der ausschließlichen Aufzucht im Garten kann der Hund nicht genĂŒgend Erfahrungen mit Menschen und dem Leben in hĂ€uslicher Umgebung machen, Es kommt nicht darauf an, wo der Hund aufwĂ€chst, sondern wieviel ihm geboten wird. Bei einer Aufzucht im Garten muss sichergestellt sein, dass er dennoch ausreichend viele positive Kontakte mit Menschen, Umweltreizen (z.B. Verkehr) und anderen Hunden hat

Welche Punkte sind bei der Welpenerziehung wichtig?

Welpen können sich immer nur kurz konzentrieren, Einen Welpen sollte man niemals grob körperlich bestrafen, denn sonst verliert er das Vertrauen in den Menschen

Was muss man bei Übungen mit einem Welpen beachten?

Man sollte liebevoll, aber konsequent mit ihm umgehen., Man sollte ihm im positiven Sinn viele Reizsituationen bieten, um ihn an alltĂ€gliche Situationen zu gewöhnen, Übungen sollten spielerisch aufgebaut werden, denn so lernt der Welpe in einer stressfreien ÜbungsatmosphĂ€re

Wenn man einen Welpen kauft, sollte man

besonders in der ersten Phase viel Zeit (ggf. Urlaub) haben, um sich bestmöglich um den Hund kĂŒmmern zu können., den ZĂŒchter vorher „auf Herz und Nieren“ geprĂŒft haben, um einen Hund mit guten charakterlichen und genetischen Anlagen zu bekommen, sicher sein, dass der Hund auch lĂ€ngerfristig zu dem Lebensstil und den LebensumstĂ€nden passt

Ist es schlimm, wenn der Hund im Welpenalter schon mit vielen Reizsituationen konfrontiert wird?

Nein, denn die im Welpenalter gemachten Erfahrungen haben prĂ€genden Charakter. Hunde, die als Welpen in positiver Weise viele Reizsituationen erleben konnten, sind spĂ€ter selbstsicherer, Nein, denn ausreichend Erfahrungen im Welpenalter sind fĂŒr eine optimale Entwicklung des Gehirns ausschlaggebend

Woran erkennen Sie eine empfehlenswerte Welpenspielgruppe?

Es dĂŒrfen Hunde verschiedener Rassen teilnehmen, Es dĂŒrfen nur gesunde Hunde bis max. zur 20. Woche teilnehmen, Den Welpen werden viele verschiedene Reizsituationen geboten, damit sie „umweltsicher“ werden.

Welche Auswirkung hat hÀufige und lange Zwingerhaltung auf die Wesensentwicklung
des Welpen?

Defizite im Sozialverhalten gegenĂŒber Menschen und Artgenossen, Probleme im Bereich des hĂ€uslichen Sauberkeitstrainings

Welche Dinge sprechen gegen den Erwerb eines Welpen aus dieser Quelle?

Die HĂŒndin verbellt jeden, der in die NĂ€he kommt, und die Welpen bellen oder verstecken sich.

Ab welchem Alter sollte man mit dem Welpen Übungen beginnen?

Das Alter ist egal. Man kann sofort mit einfachen Übungen anfangen. Wichtig ist, dass er keine Angst hat und nicht zu aufgeregt ist.

Wie lange dauert die sogenannte PrÀgephase beim Welpen?

Bis zum Abschluß der 12-14. Woche.

Warum sind gerade die ersten drei Monate im Leben eines Hundes so entscheidend?

Die Hunde sammeln in dieser Zeit Erfahrungen, die ihnen im spĂ€teren Leben als Vergleichsmaßstab dienen., In dieser Zeit entwickelt sich das Gehirn besonders schnell. Durch gute Aufzuchtsbedingungen kann man die „Intelligenz“ fördern.

Ab wann sollte man mit einem Welpen eine Welpenspielgruppe besuchen?

So frĂŒh wie möglich. Je nach Ausrichtung der Gruppe schon ab der 6. oder 8. Woche.

Können Hunde unsere Sprache verstehen?

Hunde können die Bedeutung bestimmter Worte lernen., Hunde können nur den Klang unterscheiden., Nein, sie erkennen aber in der Sprache einzelne Wörter wieder, deren Bedeutung sie gelernt haben.

Eine gute Bindung des Hundes an seinen Besitzer erkennt man daran, dass

sich der Hund hÀufig am Halter orientiert.

Wer wÀre der beste Ansprechpartner, wenn es zu Problemen im Zusammenleben kommt?

Ein Tierarzt, der sich auf Verhalten spezialisiert hat., Ein moderner und erfahrener Hundetrainer, der im Bereich Problemverhalten speziell geschult ist.

Was hat fĂŒr Hunde die grĂ¶ĂŸte Bedeutung im Bereich der Rangfolge.

Aufmerksamkeit (Spiel, Futter, Zuwendung) fordern zu können.

Wie stellt man zwischen Mensch und Hund die Rangordnung klar?

Man achtet darauf, dass man selbst derjenige ist, der zum grĂ¶ĂŸten Teil zu gemeinsamen BeschĂ€ftigungen auffordert., Man ignoriert aufdringliches und forderndes Verhalten des Hundes.

Was zeigt eine gute Bindung zwischen Mensch und Hund an?

Der Hund hat Spaß an Übungen, die „sein“ Mensch von ihm verlangt., Ein Hund, der eine gute Bindung zu seinem Besitzer hat, orientiert sich auch auf dem Spaziergang hĂ€ufig an ihm.

Welche Behandlungen können das VertrauensverhÀltnis zwischen Hund und Halter schwÀchen?

Der Einsatz von direkten körperlichen Strafen., Ein Maßregeln des Hundes wenn er in einer Situation unerwĂŒnschtes Ă€ngstliches Verhalten zeigt., Aus Hundesicht unlogisches Verhalten.

Ist es wichtig mit einem Hund zu ĂŒben, dass er sich ĂŒberall anfassen lĂ€sst?

Ja, es fördert das gegenseitige Vertrauen., Ja, es erleichtert Pflegemaßnahmen., Ja, Körperkontakte stĂ€rken die Bindung.

Was kann zu Problemen zwischen Hunden und Kindern fĂŒhren?

Kinder können auf Spielideen kommen, die Hunden unangenehm sind., Kinder können Hundeverhalten missverstehen bzw. falsch deuten und verhalten sich dann aus Hundesicht unangemessen., Beide, Kinder und Hunde, sind unberechenbar.

Welche Spiele mit dem Hund sind auch fĂŒr Kinder geeignet?

Ballspiele., FĂ€hrtensuchspiele.

Ist es eine Frage des Alters eines Kindes, ob das Zusammenleben mit einem Hund reibungslos funktioniert?

Nein, es ist eine Frage der Gewöhnung (PrÀgung), ob der Hund Kinder einer bestimmten Altersklasse akzeptiert oder nicht., Indirekt ja, denn reifere Jugendliche werden von vielen Hunden als Erwachsene eingestuft.

Was ist bei der PrÀgung (Sozialisierung) eines Hundes auf Kinder zu beachten?

Der Hund sollte im Welpenalter genĂŒgend positiven Kontakt zu Kindern aller Altersstufen haben.

Wie kann man sich als Mensch dem Hund gegenĂŒber verhalten, um ihm zu verdeutlichen, dass man der „RudelfĂŒhrer“ ist.

Man sollte soziale AktivitÀten beginnen und sie beenden, bevor der Hund die Lust verliert.

Ein Hund akzeptiert einen Menschen umso eher als Rudelchef, je

souverÀner er auftritt., konsequenter er Aufmerksamkeit erheischendes Verhalten des Hundes ignoriert.

Das RangverhÀltnis zwischen dem Hund und seinem Besitzer ist nicht eindeutig zu Gunsten des Besitzers geklÀrt. Welche Verhaltensweisen des Besitzers können bei dem Hund aggressives Verhalten auslösen?

Er greift dem Hund ĂŒber den RĂŒcken, um die Leine anzulegen., Er schiebt den Hund zur Seite., Er putzt dem Hund die Pfoten ab.

Welche Verhaltensweisen zeigt ein dominanter Hund gegenĂŒber seinen menschlichen Rudelmitgliedern, um seine Stellung zu beweisen?

Er bestimmt, wann und womit gespielt wird., Er ignoriert Spielaufforderungen des Menschen.

Ihr frei laufender Hund kommt auf Ihr Rufen nicht zurĂŒck. Was kann man tun?

Sich so verstecken, dass man den Hund noch sehen kann und den Hund dann nach einiger Zeit aus dem Versteck heraus noch einmal rufen. Außerdem einen Gehorsamskurs buchen, denn das RĂŒckrufkommando sollte klappen., Schnell in die entgegengesetzte Richtung davonrennen und sich so fĂŒr den Hund interessant machen. Außerdem schnellstmöglich Rat einholen bei einem erfahrenen und modernen Hundeausbilder, der Hunde ĂŒber positive Trainingstechniken erzieht.

Besteht die Gefahr, durch Strafen einen Hund so zu schockieren, dass er das Vertrauen in einen verliert?

Ja, bei sensiblen Hunden manchmal sogar mit Kleinigkeiten, besonders wenn die Handlung fĂŒr den Hund „unlogisch“ ist., Ja, durch inkonsequentes und launisches Vorgehen.

Ist es ein Zeichen von Aggression, wenn ein Hund auf dem Spaziergang zu einer fremden Person hinrennt und diese unvermittelt anspringt?

Nicht unbedingt, aber es ist ein Verhalten, das man dem Hund frĂŒhzeitig abgewöhnen sollte, da es Leute gibt, die Angst vor Hunden haben.

Was sind hĂ€ufige Ursachen fĂŒr die Entstehung eines Angstproblems?

Schlechte Erfahrungen, besonders,wenn sie in der Welpenzeit stattgefunden haben., Mangelnde Erfahrungen = PrÀgungsdefizite., Schwere Krankheiten, Eine einmalige besonders schockierende schlechte Erfahrung.

Gibt es beim Üben mit einem Ă€ngstlichen Hund besondere Dinge zu bedenken?

Ja. Hunde können nur lernen, wenn sie entspannt sind und keine Angst haben., Ja, man muss darauf achten, keine bedrohlichen Gesten in den Übungen zu verwenden.

Innerhalb welcher Zeit kann ein Hund eine Belohnung sicher mit seiner gezeigten Handlung verknĂŒpfen?

Es dĂŒrfen nicht mehr als eine, allerhöchstens zwei Sekunden vergehen.

Was kann passieren, wenn man einen Hund als Erziehungsmaßnahme hĂ€ufig und hart bestraft?

Er kann scheu und unsicher werden, weil er kein Vertrauen mehr zu seinem Besitzer hat., Er könnte unter UmstĂ€nden aggressiv reagieren, weil er sich bedroht fĂŒhlt.

Wie hĂ€ufig und wie lange sollte man mit dem Hund ĂŒben?

So hÀufig wie es geht, aber immer nur kurz, dann kann sich der Hund am Besten konzentrieren.

Stimmt es, dass man Àlteren Hunden nichts mehr beibringen kann?

Nein, Hunde können ihr Leben lang neue Dinge lernen., Nein, aber es ist einfacher, schon mit einem Welpen zu ĂŒben, dann gewöhnt sich der Hund nicht erst etwas Falsches an.

Wie kann man vermeiden, dass der Hund durch Strafen das Vertrauen in seinen Besitzer verliert?

Wenn man Ignorieren als Methode anwendet., Bei einer indirekten Strafe, wie z.B. mit der Wasserpistole zu spritzen, wenn man dabei nicht gleichzeitig schimpft.

Nennen Sie Möglichkeiten einen Hund zu belohnen.

Mit FutterhÀppchen., Mit Spielzeug bzw. einem Spiel.

Gibt es Strafen, die man als „artgerecht“ bezeichnen kann?

Ja, Ignorieren, wenn es die Situation zulÀsst.

Können im Zusammenhang mit Strafe Probleme auftreten?

Ja, der Hund kann Angst vor dem HundefĂŒhrer bekommen., Ja, der Hund kann aggressiv werden, wenn er sich bedroht fĂŒhlt oder Schmerzen empfindet., Ja. Wenn man im falschen Moment bestraft, kann der Hund die Verbindung zwischen Strafe und unerwĂŒnschtem Verhalten nicht herstellen.

Wie lernt ein Hund am besten alleine zu Hause zu bleiben.

Im Idealfall beginnt man mit dem Training fĂŒr das Alleinebleiben schon in Welpentagen., Man sollte den Hund schrittweise an die Situation gewöhnen.

Warum zerstören Hunde Teile der Wohnung, wenn sie alleine zu Hause bleiben mĂŒssen?

Langeweile., Solche Hunde leiden hÀufig unter sogenannter Trennungsangst.

Können Hunde ein schlechtes Gewissen haben?

Nein, Hunde haben keine Moralvorstellung von Gut und Böse., Nein, obwohl es manchmal so aussieht. In Wirklichkeit haben sie eine negative VerknĂŒpfung mit dem Besitzer gemacht und zeigen eine angeborene Körperhaltung, die UnterwĂŒrfigkeit und Ängstlichkeit signalisiert. Sie soll den Besitzer beschwichtigen.

Bei Ihrer RĂŒckkehr sehen Sie, dass Ihr Hund einen Haufen in die Wohnung gemacht hat.
Warum kommt Ihr Hund geduckt zu Ihnen, als hÀtte er ein schlechtes Gewissen?

Der Hund kommt mir unterwĂŒrfig entgegen, um mich zu beschwichtigen., Der Hund hat Angst vor meiner Reaktion.

Wie reagieren Sie, wenn Sie aus der Wohnung gehen und Ihren Hund bellen oder heulen hören?

Ich ignorieren das Bellen., Ich warte solange, bis der Hund fĂŒr einen Moment ruhig ist und gehe dann zurĂŒck, um ihn zu loben., Ich suche Rat bei einem auf Verhaltensprobleme spezialisierten Tierarzt, denn es handelt sich vermutlich um ein Trennungsangstproblem.

Was passiert, wenn man mit dem Hund eine bestimmte Übung immer am gleichen Ort macht?

Er wird sie an anderen Orten gar nicht oder nicht genauso gut ausfĂŒhren., Es könnte passieren, dass der Hund diese Übung ohne Befehl macht, sobald er an diesen Ort kommt, weil er die Übung mit dem Ort verknĂŒpft hat.

Ihr Hund hat in die Wohnung gemacht. Wie reagieren Sie?

Ich begrĂŒĂŸe den Hund normal und versuche mir meinen Ärger nicht anmerken zu lassen. Wahrscheinlich habe ich ihn zu lange allein gelassen, so dass er nicht einhalten konnte., Ich beseitige das GeschĂ€ft kommentarlos.

Worauf muss man beim Einsatz von Belohnungen achten?

Der Hund muß bis spĂ€testens 2 Sekunden nach der erwĂŒnschten Handlung belohnt werden., Die Belohnung muß so gewĂ€hlt werden, dass sie den Hund motiviert, aber ihn noch konzentrationsfĂ€hig hĂ€lt., Der Hund sollte zunĂ€chst immer, spĂ€ter nur noch ab und zu belohnt werden.

Was passiert, wenn man ein bestimmtes Verhalten mit Futter belohnt?

Der Hund wird dieses Verhalten in Zukunft hÀufiger zeigen, weil er sich eine leckere Belohnung erhofft.

Wie kann man einen Hund dazu motivieren, zu einem zu kommen?

Man kann sich hinhocken und ihn locken., Man sollte ihn möglichst rufen, wenn er guckt, und dann schnell von ihm weglaufen, denn wenn er nicht guckt, kann es sein, dass er das Rufen gar nicht mitbekommt.

Bietet ein Hundehalfter im Vergleich zu HalsbÀndern oder Geschirren Vorteile?

Ja, denn man kann den Kopf des Hunds lenken und kontrollieren., Ja, denn das KrÀfteverhÀltnis zwischen Mensch und Hund wird zugunsten des Menschen verschoben.

Birgt der Einsatz von StachelhalsbÀndern bestimmte Gefahren?

Ja, ein hohes Verletzungsrisiko., Ja, durch die schmerzhafte Einwirkung wird Stress erzeugt., Ja, es kommt in vielen FĂ€llen zu fehlerhaften VerknĂŒpfungen und die Hunde können aggressiver werden.

Kann man mit einem Hundehalfter Probleme leichter in den Griff zu bekommen?

Ja, das Ziehen an der Leine.

Was ist ein Erziehungsgeschirr?

Ein Geschirr, bei welchem dĂŒnne SchnĂŒre unter den Achseln des Hundes durchlaufen, die sich zusammenziehen, wenn der Hund an der Leine zieht. Der Hund empfindet hierbei große Schmerzen und hört auf an der Leine zu ziehen.

Aus welchem Grund ist es ratsam, dem Hund frĂŒhestmöglich beizubringen, nicht an Leuten hochzuspringen?

Hunde können durch das Anspringen Menschen erschrecken., Hunde können durch das Anspringen Kleidung beschmutzen oder zerreißen., Das ist eine Frage der RĂŒcksichtnahme gegenĂŒber den anderen Menschen.

Was kann man tun, wenn man nach einigen problematischen Begegnungen mit anderen Hunden feststellt, dass der eigene Hund mit Artgenossen nicht immer gut klarkommt?

Man sollte Rat bei einem modernen und erfahrenen Hundetrainer oder einem Tierarzt suchen, der auf Verhaltenstherapie spezialisiert ist.

Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen“?

von Geburt an bis zum Abschluss der PrÀgephase (Sozialisationsphase), also ca. bis zum Abschluss des 4. Lebensmonats.

Welche Auswirkung hat hÀufige und lange Zwingerhaltung auf die Wesensentwicklung des Welpen?

Defizite im Sozialverhalten gegenĂŒber Menschen und Artgenossen., Probleme im Bereich des hĂ€uslichen Sauberkeitstrainings.

Woran erkennen Sie eine empfehlenswerte Welpenspielgruppe?

Es dĂŒrfen Hunde verschiedener Rassen teilnehmen., Es dĂŒrfen nur gesunde Hunde bis max. zur 20. Woche teilnehmen., Den Welpen werden viele verschiedene Reizsituationen geboten, damit sie „umweltsicher“ werden.

Ist es schlimm, wenn der Hund im Welpenalter schon mit vielen Reizsituationen konfrontiert wird?

Nein, denn die im Welpenalter gemachten Erfahrungen haben prĂ€genden Charakter. Hunde, die als Welpen in positiver Weise viele Reizsituationen erleben konnten, sind spĂ€ter selbstsicherer., Nein, denn ausreichend Erfahrungen im Welpenalter sind fĂŒr eine optimale Entwicklung des Gehirns ausschlaggebend.

Video, das einen Hund mit Juckreiz zeigt.

Dein Liebling könnte betroffen sein â€Š

Dein Hund hat starken Juckreiz, leckt sich stĂ€ndig die Pfoten und hat TrĂ€nenrĂŒckstĂ€nde?

Diese Symptome sind ein Anzeichen fĂŒr eine EntzĂŒndung im Darm und Du solltest frĂŒhzeitig handeln. Genau dafĂŒr haben wir die Happy Bellyℱ Verdauungs-Snacks entwickelt:

✅ UnterstĂŒtzt die Verdauung
✅ Stabilisiert die Darmflora
✅ Verfestigt den Output
✅ StĂ€rkt das Immunsystem

Lass deinen Hund nicht lĂ€nger leiden! FĂŒttere einfach ein paar Snacks tĂ€glich (Tabelle auf unserer Webseite) und fördere die Verdauung deines Lieblings. đŸ¶đŸ€Ž